Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Legalisation kanadischer Urkunden und Dokumente - Verfahren

Artikel

Urkunden aus den einzelnen kanadischen Provinzen müssen zunächst überbeglaubigt werden bevor Sie von der deutschen Auslandsvertretung legalisiert werden können. Hier finden Sie die Hinweise zum Verfahren der Legalisation.

Urkunde
Urkunde© colourbox

  • Legalisationen werden im Deutschen Generalkonsulat Toronto und Vancouver vorgenommen.

Legalisationen können in Toronto und Vancouver bearbeitet werden. Die Zuständigkeit des jeweiligen Generalkonsulats richtet sich danach, aus welchem Konsularbezirk die Urkunde stammt: Konsularbezirke

  • 1. Schritt: Beschaffung der Überbeglaubigung bei der zuständigen kanadischen Behörde

Die Überbeglaubigung (z.T. auch als Vorbeglaubigung bezeichnet; im Englischen „authentication“) des Dokuments holen Sie bitte zuerst selbstständig in den einzelnen Provinzen, in denen die Urkunde ausgestellt/unterschrieben wurde, ein. Falls Sie die Überbeglaubigung von Deutschland aus einholen, legen Sie bitte einen Begleitbrief für die kanadische Behörde bei, in dem um Weiterleitung an das Deutsche Generalkonsulat Toronto/Vancouver gebeten wird.


Welche kanadische Behörde ist zuständig?

Bitte achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Mitarbeiter des kanadischen Außenministeriums die Überbeglaubigung handschriftlich unterschreiben. Erklären Sie den Mitarbeitern der zuständigen Stelle, dass die Beglaubigung zur Vorlage bei der deutschen Auslandsvertretung dient. Eine elektronische Signatur, die vor allem auf den Personenstandsurkunden verwendet wird, wird im deutschen Rechtsverkehr nicht anerkannt und kann daher von der deutschen Auslandsvertretung nicht legalisiert werden.

Bitte weisen Sie in Ihrem Schreiben an die kanadische Behörde darauf hin, dass das überbeglaubigte Dokument nur zusammen mit Ihrem Begleitschreiben an das Deutsche Generalkonsulat Toronto/Vancouver weitergeleitet werden soll.

Die Überbeglaubigung kann nicht durch die deutsche Auslandsvertretung eingeholt werden.

  • 2. Schritt: Legalisation Ihres Dokuments durch das Generalkonsulat Toronto

a) Persönlich

Nach vorheriger Terminbuchung (siehe unten) können Sie (oder ein von Ihnen beauftragter Vertreter) mit dem originalen überbeglaubigten Dokument beim Deutschen Generalkonsulat Toronto/Vancouver vorsprechen und das Dokument legalisieren lassen. In diesem Fall können Sie das legalisierte Dokument nach Ihrem Termin mitnehmen. Die Gebühren (siehe Tabelle unten) sind zahlbar in bar (kanadische Dollar) oder Visa/Mastercard (kanadische oder deutsche Kreditkarte). Bis zu 5 Dokumente können im Rahmen eines Termins legalisiert werden, bei mehr Dokumenten buchen Sie bitte entsprechend mehr Termine.

b) Postverfahren

Überbeglaubigte Dokumente können per Post nach Toronto/Vancouver zur Legalisation eingesandt werden. Die legalisierten Dokumente können wir nach Kanada oder Deutschland schicken.

Erforderliche Unterlagen

1

Das überbeglaubigte Dokument

Das Dokument und die Überbeglaubigung müssen als Original vorliegen.

2

Anschreiben

Einschließlich Name, Adresse, Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse des Absenders (für Rückfragen)

3

Gebühren für die Legalisation (siehe Tabelle unten)

  • Bei Versand nach Kanada: zahlbar ausschließlich in in kanadischen Dollar per money order oder bank draft, ausgestellt auf „German Consulate Toronto“ bzw. „German Consulate Vancouver“; von Bargeldeinsendungen wird aus Sicherheitsgründen abgeraten
  • Bei Versand nach Deutschland: werden Ihnen in Rechnung gestellt (wenn Gebührenschuldner in Deutschland wohnt)

4

Briefumschlag für die Rücksendung bzw. Versand über einen Kurier nach Deutschland

  • Vollständig adressiert und frankiert (z.B. X-presspost von Canada Post, oder Kurierservice mit vorbezahlter, eletronischer, ausgedruckter waybill mit Barcode)
  • Kurierservices: nur FedEx, Purolator, UPS und DHL werden akzeptiert
  • Versand nach Deutschland: Optionen siehe unten

Hinweis: Dokumente, die ohne Überbeglaubigung, Anschreiben, Gebühren (ausschließlich money order oder bank draft) oder Rückumschlag eingeschickt werden, können nicht bearbeitet werden.

Für Versand nach Deutschland

Beim Versand der Dokumente nach Deutschland kann Ihnen auf Wunsch die Gebühr für die Legalisation sowie die Versandgebühr per Kostenrechnung in Rechnung gestellt werden. Bitte erklären Sie in Ihrem Anschreiben, welche Option Sie für den Versand nach Deutschland wählen und dass Sie die entstehenden Gebühren und Auslagen für die Legalisation sowie den Versand übernehmen werden.

Achtung! Kostenrechnungen können nur für die Legalisationsgebühr allein oder Legalisationsgebühr plus Versandgebühr ausgestellt werden.

Optionen für den Versand des legalisierten Dokuments nach Deutschland:

A

Versand über die Dienstpost

10 EUR

Bitte beachten Sie, dass Dienstpost nach Deutschland nur alle zwei Wochen versandt wird und daher mit einer Bearbeitungs- und Versandzeit von bis zu 4 Wochen gerechnet werden muss.

B

Versand über FedEx (nur am Generalkonsulat Toronto)

55 EUR

C

Adressierter, frankierter Umschlag

abhängig vom Anbieter

Vom Absender selbst zu stellen. In diesem Fall wird Ihnen nur die Gebühr für die Legalisation berechnet.

Bearbeitungszeit für eingesandte Legalisationsanfragen beträgt ca. 2 Wochen plus Postlaufzeit. Wir möchten Sie bitten, innerhalb dieser Zeit von Nachfragen zum Sachstand abzusehen. Die Bearbeitung unvollständiger Legalisationsanfragen (z.B. fehlende oder fehlerhafte Überbeglaubigung, fehlender Rückumschlag etc.) dauert länger. Es gibt keine Möglichkeit, die Legalisation im Expressverfahren zu bearbeiten.

  • Gebühren:

Art der Urkunde

Beispiel
Gebühr

Personenstandsurkunden

  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde

C$39.00 pro Urkunde

alle anderen Urkunden und Dokumente

  • Dokumente, die vor einem kanadischen Notar oder Anwalt unterschrieben wurden
  • Kanadische Gerichtsdokumente (z.B. Scheidungspapiere)
  • Kanadische Universitätsabschlüsse oder -diplome
  • Kanadische Führungszeugnisse

C$69.00 pro Urkunde

  • Bei Einsendung per Post: Falls sich der Wechselkurs zwischen Einsendung der Unterlagen und deren Bearbeitung leicht ändert, wird keine Differenz erstattet/nachgefordert. Dies ermöglicht das schriftliche Verfahren.

  • Für im Postversand verlorene Dokumente kann keine Haftung übernommen werden.

Terminbuchung

Bitte beachten Sie, dass Sie für alle konsularischen Dienstleistungen an den Generalkonsulaten in Toronto und Vancouver einen Termin auf unserer Webseite buchen müssen.

Terminbuchung für die Konsularabteilung

Bitte nutzen Sie dieses Kontaktformular für Fragen in konsularischen Angelegenheiten.

Kontakt in konsularischen Angelegenheiten

Verwandte Inhalte

nach oben