Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Grußwort des Generalkonsuls

Artikel
Dr. Klaus Otto Schmidt, Generalkonsul
Dr. Klaus Otto Schmidt, Generalkonsul© GKChengdu/Schmidt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir stehen am Ende eines ungewöhnlich  fordernden Jahres, das gerade auch Europa mit der Corona-Pandemie, den Auswirkungen des Klimawandels und Terroranschlägen vor besondere Herausforderungen gestellt hat.

2020 sollte eigentlich das Beethoven-Jahr schlechthin werden- mit einer Vielzahl von  Konzerten in vollen Häusern weltweit. Die Covid-19-Pandemie hat viele Projekte verhindert, darunter auch das für Juni 2020 geplante Beethoven-Konzert der bekannten Geigerin Anne-Sophie Mutter in Vancouver.

Umso mehr freuen wir uns, dass es gelungen ist, zusammen mit der evangelischen St. Mark’s Kirchengemeinde  in Vancouver Beethovens 250. Geburtstag am 17.Dezember musikalisch umrahmen zu können. Diese Veranstaltung, die im Internet übertragen wird, rundet auch den Reigen der Veranstaltungen des Deutschen Generalkonsulats in Vancouver anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ab.

Das Werk des berühmten Sohns der Stadt Bonn am Rhein war europäisch  beeinflusst. Die Französische Revolution spielte eine Rolle, die Wiener Jahre von 1802-1812 haben ihn maßgeblich geprägt.

Dass Passagen aus  Beethovens 9. Symphonie zu Europas Hymne wurden, kommt also nicht von ungefähr.

Die „Ode an die Freude“ verknüpft das Freudenthema „Freude, schöner Götterfunken“ mit dem Solidaritätsgedanken „Alle Menschen werden Brüder“.

Es hat mich gefreut, dass meine Kollegen Philippe Sutter aus Frankreich und David Haber aus Österreich sich spontan bereit erklärten, dieses festliche Weihnachtskonzert zu unterstützen.

Mein besonderes Dankeschön gilt Pastor Hardo Ermisch für die Bereitschaft, die St.Mark’s Kirche für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. In meinen Dank schließe ich mitwirkenden Musikerinnen und Musiker mit ein.

Schließlich nochmals „Corona“:

Aus Deutschland kommen ermutigende Nachrichten, was die Forschung nach einem Corona-Impfstoff anbelangt. Die Mainzer Firma BioNTech teilte kürzlich mit, zusammen mit dem amerikanischen Partnerunternehmen Pfizer ein Impfserum erfolgreich getestet zu haben. Eine Studie mit rund 43000 Teilnehmern habe ergeben, dass das Mittel einen Schutz von 95% vor dem Coronavirus bieten soll. Das lässt uns hoffen für das neue Jahr 2021.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und gesegnete Festtage. Möge uns das neue Jahr 2021 Glück, Gesundheit und Zufriedenheit bringen.

Dr. Klaus Schmidt

Deutsches Generalkonsulat Vancouver

 

 



Lebenslauf


Dr. jur. Klaus Schmidt
Geboren am 27. November 1956 in Würzburg,
verheiratet, zwei Kinder


1976 - 1981

Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg

1981
1. Jur. Staatsexamen
1981 - 1984

Rechtsreferendariat

1984
2. Jur. Staatsexamen Würzburg/München
1991

Promotion zum Dr. jur. utriusque

1985 - 2003

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung Bonn/Berlin


Verwendungen im Auswärtigen Amt

1987 - 1988

Generalkonsulat Los Angeles, Pressereferat

1991 - 1995

Botschaft Ottawa, Leiter Pressereferat, Rechts- und Konsularwesen

2003 - 2005
Berlin, Leiter Referat K 01 (Grundsatzfragen der Politischen         Öffentlichkeitsarbeit Ausland)
2005 - 2008

Botschaft Tokio, politisches Referat

2008 - 2011

Berlin, Leiter der Referate 603 und 608, Kultur- und Kreativwirtschaft    bzw. Kommunikation Ausland

2011

Botschaft Tokio, Leiter Kulturreferat

2012 - 2015

Botschaft Buenos Aires, Leiter Wirtschaft/Wissenschaft
Ständiger Vertreter des Botschafters

2015-2018
Generalkonsulat Chengdu, Generalkonsul
seit 08/2018
Generalkonsulat Vancouver, Generalkonsul


nach oben